Wir, die Fahnenschwenkergruppe

Es hat zu allen Zeiten Fahnen gegeben. Dadurch entstand schon im frühen Mittelalter bei den Bruderschaften das Fahnenschwenken. Nach einem alten Bericht zufolge schwenkte am  3. September des Jahres 1408 beim Schützenfest zu Aldekerk, zu dem auch der Hezog von Geldern eingeladen war, Heinrich Schumäkers die Fahne. Dafür erhielt er vom Hezog eine silberne Tabakdose als Geschenk.

Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften werden drei Formen des Fahnenschwenken ausgeführt, das Fahnenschwenken Niederheinische Art, der Münsteraner Fahnenschlag und das Fahnenschwenken Rheinische Art, die Schwenkart Rheinische Art wird bei uns ausgeführt.   Bei der Schwenkart Rheinischen Art werden kleinere und leichtere Ausführung der Fahne, ein anderes Griffrepertoire bis hin zum Werfen der Fahne durch intensives Training erlernt.

Altersklassen

Pagen 1                           0-9 Jahre            

Pagen 2                          10-12 Jahre

Pagen 3                          13-15 Jahre                 

Damen & Herren B1         16-24 Jahre

Damen & Herren B2         25-40 Jahre

Damen & Herren B3         ab 41 Jahre  

Wir nehmen an Fahnenschwenkerwettbewerben auf Bezirk- Diözesan- und Bundesebene teil und messen uns dort mit anderen Fahnenschwenkern aus verschiedenen Bruderschaften. Ein Regelwerk zu den jeweiligen Schwenkarten sorgt für die einheitliche Bewertung. Die Wettbewerbe werden neben den unterschiedlichen Altersklassen auch in Einzel- oder Synchron- oder Gruppenschwenken durchgeführt.

 

World Rekords Academy

Wir waren dabei und holten am 27. August 2011 mit insgesamt 1017 Fahnenschwenker aus drei Nationen den Weltrekord im Synchronschwenken in Nieuw Dijk in den Niederlanden.

Trainingszeiten

• Von März bis Oktober jeden Samstag ab 14:30h

• Von Oktober bis März alle vierzehn Tage Samstag ab 14.30h

Trainingstage Wintermonate Fahnenschwenker/innen als PDF

 

Na Interesse, dann schau doch einfach mal vorbei !